Follow us

Like us on Facebook
Aditi Melanie Bayer

Bitte auf Bild klicken
Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Nachwuchsarbeit des SVZ

Bitte auf Bild klicken
Online Stats
Gäste Online: 5
Mitglieder Online:
Keine Mitglieder Online


Registrierte Mitglieder: 43
Unaktivierte Mitglieder: 11
Neustes Mitglied: Felix-Sil

Besucher Heute: 317
Besucher Online: 5
Besucher Gestern: 121
Besucher Monat: 18197
Besucher Gesamt: 2317137
Artikel Navigation
Artikel Übersicht » Archiv 2015/2016 » 24. Spieltag: SVZ - ETSV Offenburg endete 4:2
24. Spieltag: SVZ - ETSV Offenburg endete 4:2

Der Sieg gegen den ETSV Offenburg war für Zunsweier ein hartes Stück Arbeit. Trotz früher Führung ging der SVZ mit einem Rückstand in die Pause. Danach besonnen sich die Spieler in schwarz und weiß auf ihre spielerischen Stärken und drehten die Partie.

So ganz wussten die Spieler des SV Zunsweier nach dem Abpfiff nicht, wie sie den Sieg gegen den ETSV Offenburg einordnen sollten. Auf der einen Seite gewannen sie mit 4:2, auf der andere Seite war der Erfolg härter erkämpft als gedacht.

Dabei fing das Spiel gut an. Zunsweier agierte dominant und ging in der 12. Minute durch Patrick Keller in Führung, als der einen Abpraller im Tor unterbrachte. Nur sieben Minuten später ließ sich die SVZ-Abwehr aber düpieren. Ein doppelter Doppelpass auf engstem Raum führte zum 1:1 in der 19. Minute.

Kurz vor der Pause ging Offenburg dann sogar in Führung. Zunächst konnten sich im Mittelfeld Dominic Förster und Sebastian Schuler nicht darauf einigen, wer den frei liegenden Ball an sich nimmt. Also war es schlussendlich ein Spieler des ETSV. Der flankte den Ball in Richtung SVZ-Strafraum, wo Julian Becherer den ihn nicht klären konnte. Die Kugel landete vor den Füßen eines ETSV-Spielers, der zur Pausenführung traf.

Danach riss sich Zunsweier zusammen und drehte das Spiel. Den Beginn machte der eingewechselte Felix Silberer. Der Mittelfeldmann traf aus spitzem Winkel in die Maschen, nachdem er von Schuler mit einem feinen Pass geschickt wurde.

In der 63. Minute brachte Kapitän Pascal Höpf seine Farben in Führung. Eine Flanke von links nahm der Stürmer an, lüpfte den Ball über einen gegnerischen Abwehrspieler und verwandelte sicher. Den Deckel drauf machte der eingewechselte Mohamed Ben Jabrallah. Nach einem Eckball stieg der Tunesier am höchsten und köpfte zum 4:2-Endstand.

Am kommenden Sonntag trifft Zunsweier auf TSK International in Eckartsweier. Das Ziel, den dritten Platz am Ende der Saison zu erreichen, ist für den SVZ weiterhin möglich. (Autor: Matthias Jundt)

Die Reserve verlor 4:1.